Tel: (Türkei Office)

+90 (0)4322 152 092
+90 (0)5303 492 793
Logo

Tel: (Austria Office)

+43 (0)1 913 70 85

Tel: (UK Office)

+44 (0)7817 355 669
+44 (0)7917 358 241

Kult- & KulturReisen durch OstAnatolien
~ EasternTurkeyTours ~

  Home     Unsere Touren     Ski Touren     Broschüren     Info Buchungen     Über uns     FAQ     Kontakt

two week guided tour of cappadocia and south eastern turkey
  Tour Zusammenfassung
   
  Kappadokien & die Süd-Ost-Türkei
  Dauer: 10 Tage
  Tour Schwerpunkte: Göreme, Riesen-Götter-Statuen am Mnt. Nemrut in Adiyaman, Hasankeyf, Vulkan Nemrut - Kraterseen, Van-See und die Insel Akdamar, der Heilige-Berg-Ararat, İshak-Pascha-Palast, die Zitadelle von Van
  Preise ab EUR 1.500,-- pro Person
Basierend auf 4/5-Sterne-Hotelunterkunften
Klicken sie hier für Preise & Buchungsinformationen
 

Kappadokien & die Süd-Ost-Türkei

Kappadokien, ist der östlichste Teil der römischen Provinz „Asia“ und eine frühe Hochburg des Christentums, mit einzigartigen physikalischen Eigenschaften und Besonderheiten. Wir besuchen die Riesen-Monumente am Gipfel des Nemrut Dağı in Adıyaman und begegnen antikem Größenwahn! Wir reisen weiter nach Urfa, dem Geburtsort des Propheten Abraham und zur Stadtfestung Hasankeyf am Tigris, die bald unter den Gewässern des neuen Staudamms verloren gehen wird.

Höhepunkte werden die Besuche von Van mit seiner 3000 Jahre alten urartäischen Citadelle sowie die Besichtigung des İshak-Pascha-Palasts bei der Stadt Dogubeyazit mit Blick auf die Grashochebene vor dem Ararat sein.

Diese umfassende Tour ermöglicht es Ihnen eine erstaunliche landschaftliche Vielfalt zu erleben. Sie gibt Ihnen einen einzigartigen Einblick in die Geschichte früher biblischer Zeiten bis herauf in unsere „rasante Gegenwart“.
Ortahisar
Ortahisar
 
Ballooning over Goreme, an optional extra to this guided tour of Cappadocia and South East Turkey

Ballonfahrt über Göreme

 
Guided tour around Nemrut mountain, Eastern Turkey

Riesen-Götter-Statuen am Nemrut Dağı in Adiyaman

 
Dig site at Gobekli Tepe

Ausgrabungsstätte Göbekli Tepe

 

Tag 1

Unsere weitere Endeckungsreise: Bizarre Tuffsteingebilde im Devrent-Tal bei Göreme, Zelve Open-Air Museum und das „Tal der steinernen Mönche“ (Pasabagi), wo Sie auch die berühmten "Feenkamine" (= Tuffstein-[Erd]-Pyramiden auch Hoodoos genannt) sehen werden. Die Mittagspause verbringen wir im „kappadokischen Töpferparadies Avanos“. Dann geht es weiter nach Göreme, ins Open-Air Museum, um die zahlreichen in Felsen gehauenen Kirchen und Klöster zu besichtigen, die mit anderen unglaublichen Felsendenkmalen von Kappadokien zum UNESCO-Weltkultur- und Naturerbe gehören. Auf unserer Weiterfahrt werfen wir einen Rundblick auf die Stadt Esentepe und entdecken die Felsenburg von Uchisar. Das Gestein ist durchzogen von zahlreichen unterirdischen Gängen und Räumen, die als Wohnräume dienten. Im heute unbewohnten Burgfelsen lebten ursprünglich etwa 1.000 Menschen.

Rückreise zum Hotel.

Tag 2

Wir wandern durch Obstgärten und Weinberge, zwischen Felsenkaminen, sowie in das Gestein gehauenen Häusern, besuchen das alte christliche Dorf Çavuşin und die ältesten Höhlenkirchen Kappadokiens. Nach dem Mittagessen, brechen wir zur Taubenschlagkirche ins Pigeon Tal und zum anschließenden Besuch der faszinierenden unterirdischen Stadt Kaymkali auf. Auf unserer Weiterfahrt entdecken „Ein Schloss aus dem Fels gehauen“, die unglaubliche Hauptattraktion des Ortes Ortahisar, der etwa 90 m hohe Burgfelsen, bildet den Abschluss der Tagesreise.

(Optional: Ballon-Touren sind gegen Aufpreis erhältlich)

Tag 3

Aufbruch zum Nemrut Dağı, nahe der Stadt Adiyaman. Der Nemrut Dağı ist für die rätselhaften „Riesenstatuen der Götter“ auf seinem Gipfel berühmt. Die unglaublichen Denkmäler sollten bieten am späten Nachmittag, während eines spektakulären Sonnenuntergangs einen besonderen Anblick.

Tag 4

Auf unserem Weg am vierten Reisetag zur antiken Stadt Urfa (Şanlıurfa), dem Geburtsort des Propheten Abraham, stoppen wir dann zur Besichtigung Atatürk-Staudammes. Er ist ein Teil des Südostanatolien-Projekts (GAP), eines massiven hydro-elektrischen Bewässerungsprojektes am Oberlauf des Euphrat und Tigris.

Nach dem Mittagessen in Urfa und genießen wir die Sehenswürdigkeiten der Stadt. Urfa ist vor allem wegen ihrer biblischen Geschichte, als die „Stadt der Propheten“, bekannt. Nach einem Abstecher auf die Burg  mit ihren römischen Säulengängen, besuchen wir den „Balıklıgöl“ - den „Teich des Abraham“ - "Pool of Sacred Fish" - und den Geburtsort des Propheten Abraham.

Der späte Nachmittag ist der Besichtigung der archäologischen Grabungen in Göbekli Tepe gewidmet. Obwohl diese Grabungsstätten wenig bekannt sind, gehören sie derzeit zu den wichtigsten archäologischen Ausgrabungen überhaupt.

Der urgeschichtliche Boden offenbarte in seiner Tiefe Schätze, die zu einem bedeutenden Wandel im Verständnis der menschlichen Frühgeschichte führten.

Überreste, als Zeugen ältester religiöser Strukturen, die Menschen aufgebaut haben warten auf Entdeckung. Die aufgefundenen Töpferwaren, sind älter, als die ägyptischen Pyramiden und werden schätzungsweise  auf etwa auf ein Alter von minus 11.000 bis minus 13.000 Jahren geschätzt.

Tag 5

Harran, die berühmte alte Stadt aus mesopotamischen Zeiten, in der Region Urfa gelegen, ein mystischer und antiker Ort, ist das Ziel der fünften Tagesreise. Aus traditionellen Lehmziegeln gebaute, "Bienenkorb"(-förmige) Häuser haben zur Berühmtheit beigetragen und prägen das Antlitz dieses Ortes.

Das Buch Genesis[pdf] spricht von dieser Stadt als der Ort, wo Abraham und seine Familie lebten. Es ist auch der Ort der ersten islamischen Universität (Madrasa) der Welt.

Weiterfahrt nach Diyarbakir, zur zweitgrößten Stadt Südostanatoliens. Mit ihrem Alter von mindestens 5.000 Jahren, zählt sie zu den ältesten Städten der Welt. Diyarbakir ist von einer massiven Brüstung aus tiefschwarzen Basaltblöcken umgeben und nach römischen Bauplänen mit vier Toren versehen. Ein Rundgang führt zu den alten Festungsmauern von Diyarbakir und es bleibt auch genug Zeit, die Große Moschee (Ulu Cami) aus der Seldschuken Periode und die Mutter-Gottes-Kirche (türk. Meryemana Kilisesi) zu besuchen. Die aramäische Kirche der Jungfrau Maria ist eine der ältesten erhaltenen Kirchen überhaupt und soll aus dem späten 2. Jahrhundert stammen.

 

Tag 6

Der sechste Reisetag führt nach Mardin mit seinem Ausblick vom hohen Hügel auf die Ebenen der südlichen Türkei und Syrien. Nach dem Frühstück besuchen wir das noch aktive Deir-Al-Zafaran-Kloster (Safran-Kloster), nur wenige Kilometer östlich von Mardin, dem Zentrum der syrisch-orthodoxen Patriarchats (jakobitische Christen).

Dem Mittagessen folgt eine zu den langsam in den Gewässern des neuen Staudamms versinkenden Ruinen von Hasankeyf am Tigris. Hunderte von Höhlen, versteckte Wasserläufe, Gräber, eine größere und kleinere Burg, sowie Ruinen der „Großen Moschee“ werden im Wasser verschwinden. In Tatvan, dem letzten Ziel der Tagesreise, warten dann ein Abendessen und eine erholsame Übernachtung.

Tag 7

Am südöstlichen Ufer des Van-Sees erhebt sich der erloschene Vulkan Nemrut (nicht mit Nemrut Dağı in Adıyaman zu verwechseln) über Tatvan. Der „Nemrut Dağı (Bitlis)“ ist 3050 Metern hoch, sein Vulkankegel soll vor seiner großen Eruption aber 4.450 Meter hoch gewesen sein. Die Explosion bei der letzten Aktivität im Jahre 1881 n. Chr. schleuderte den Gipfel des Nemrut weg und schuf einen Kraterkessel (Caldera) mit 7 km Durchmesser, dessen westliche Hälfte mit einem der größten Kraterseen der Welt ausgefüllt ist. Insgesamt gibt es fünf Seen innerhalb des Kraters. Den größten und seinen ungleichen kleineren Bruder besuchen wir – denn unterschiedlicher könnten diese beiden benachbarten Seen nicht sein - Küçükgöl, der Große (13km²), ist ein „kalter See“ mit einer durchschnittlichen Tiefe von 155 m. Iligöl, der Kleine, ist ein „heißer See“, von dem eine sichtbare Menge an Dampf hochsteigt. An den Rändern liegen vulkanische Warmwasser- und Dampfquellen, in deren Nähe die Wassertemperatur auf 80 °C ansteigt. Der Ilıgöl hat einen Durchmesser von 500 m und ist 7 - 8 m tief.

Wir werden beim Kratersee Picknicken und einen Spaziergang im Krater selbst machen. Mit Reisegästen, die im Sommer zwischen Juni und September kommen, besuchen wir die Nomaden, welche jeden Sommer rund um den Kratersee ihre Zelte aufschlagen.

Nun geht es auf zur Stadt Van, via der Van-See-Insel Akdamar und eines Besuchs ihrer alten armenischen-orthodoxen Kirche „Zum Heiligen Kreuz“.

Tag 8

Die heutige Fahrt führt uns über den Muradiye-Wasserfall nach Doğubeyazıt. Auf dem Weg zur Grenzstadt (nach dem Iran) Doğubeyazıt zeigt sich der heilige Berg Ararat von seinen besten Seiten: Er erhebt sich mit seinen permanent schneebedeckten Gipfel über den fruchtbare Grasebenen des gleichnamigen Landkreises.

Etwas außerhalb von Doğubeyazıt, im Osten der Altstadt auf einem Hügel, liegt der İshak-Pascha-Palast mit Blick auf die Ebenen des Ararat, die Landestelle der Arche Noah und den Entstehungsort des babylonischen Gilgamesch-Epos.

Tag 9

Zurück in der Stadt Van, steigen wir in Ruhe auf die alte Zitadelle erforschen deren reichen Ruinen und beobachten den traumhaften Sonnenuntergang über den See.

Tag 10

Heimfahrt/Flug von Van

< Zurück zu Unseren Touren

 
Saffron Monastery, part of the guided tour of eastern turkey

Deir-Al-Zafaran Kloster in der Nähe von Mardin

 
Mount Ararat

Der heilige Berg Ararat

 

Der İshak-Pascha-Palast

 
View of Akdamar island at Lake Van, Eastern Turkey

Ein Blick von der Insel Akdamar auf den Van-See

 
 
Karte der Region
 
map of south eastern turkey
 
Tour of Cappadocia and south eastern turkey

Kappadokien & die Süd-Ost-Türkei

end cap
Download pdf Broschüre
end cap
 
Ist eine 10-Tage-Tour zu lange für Sie?
Hier finden Sie einige unserer kürzere Touren: 4 Tage Expedition zum Mnt. Ararat oder eine entspannendere Tour in die Van-Sees Region
Vier Tage-Tour am Van-See
Tour details
  A relaxing 4 day tour around Lake Van & Nemrut Volcano
Tour-Expedition: Aufstieg auf den Berg Ararat
Tour details
  Mt. ararat hiking expedition in Turkey
Wochentour durch die Nordöstliche Türkei
Tour details
  Sumela monestary - on the 7 day northeastern turkey tour
 

„EasternTurkeyTours“ ist ein Produkt des Reiseunternehmens „Alkans Tour“ | Design : The Graphics Department / PC1 Ltd.
Webmaster: Roman SMETANA, Redaktion: Mag. Klaus PETERMANN – Inhalt & touristische Organisation: Sabahattin ALKAN
Diese Website kann man am besten in einer Auflösung von 1024x768 oder größer ansehen.